Posts Tagged ‘Taschenbuch’

Neuigkeiten aus der Schreibstube: Es ist viel passiert. Zeit für einen neuen „Autor intern“. In meinem letzten Beitrag vom 13.09.2017 hatte ich bereits angekündigt, alle Bücher, die nicht im ACABUS-Verlag erscheinen, im TWENTYSIX-Verlag zu veröffentlichen. Diese Arbeiten sind nun abgeschlossen. „Unheimliche Begegnungen – Aus der Zwischenwelt„, „Das Leben und Sterben des Jason Wunderlich„, „Atemlos – Beim Sterben ist jeder allein“ und „Atemlos – Von des Todes zarter Hand“ erschienen dort in einer 2. überarbeiteten Ausgabe, teilweise mit neuen Covern. Neu ist dort „Handbuch zur Rettung der Welt“ und „Das letzte Leuchten vor dem Winter“ erschienen. Alle Bücher wurden verlagsintern zu Bestsellern, was mich natürlich ganz besonders freut. E-Books und Taschenbücher gibt es hier und überall dort, wo es Bücher gibt.

ACABUS hat mir im neuen Programmheft „Frühjahr 2018“ eine Doppelseite (6/7) für „Christine Bernard -Die Legende vom bösen Wolf“ spendiert. Auch darüber freue ich mich ganz besonders. Auch die Werbemittel sind bereits eingetroffen, wie z. B. die Lesezeichen. Außerdem habe ich ein Faltblatt drucken lassen und lasse es nun an geeigneten Orten auslegen. So kann ich auch offline auf alle meine Bücher aufmerksam machen.
Insgesamt kommt „Die Legende vom bösen Wolf“ sehr gut bei den Lesern an, schon das gelungene Cover macht neugierig und nicht zuletzt überzeugt natürlich die Geschichte. Das ist ja immer eine Zitterpartie, bis die ersten Rezensionen erscheinen.
Die erste Lesung hatte ich bereits auf der Buchmesse in Leipzig, weitere folgen (siehe „Termine“ rechts von diesem Beitrag).

TWENTYSIX und ACABUS hatten mich zur Messe nach Leipzig eingeladen. Ich hatte zunächst überlegt, nicht zu fahren, weil ich gesundheitlich angeschlagen war und mir das immer auf die Stimme schlägt. Außerdem erinnerte das Wetter eher an Sibirien als an Ostdeutschland. Aber meine Stimme hielt die 20 Minuten Lesung im Rahmen von „Leipzig liest“ in den Räumlichkeiten des Sachsenlottos durch.
TWENTYSIX hatte mich zudem zu einem Seminar eingeladen. Dort musste ich ja mehr zuhören als sprechen und konnte meine Stimme schonen für das Interview mit Ulli Wagner vom Saarländischen Rundfunk. Den Link zur Sendung reiche ich nach.

Auf der Suche nach einer social-media-Plattform, die nicht dem Facebook-Konzern gehört, bin ich bei Pinterest gelandet. Dort werden sehr hochwertige Fotos und Grafiken veröffentlicht, was mich natürlich anspornt. Ich arbeite sehr gerne grafisch und ich kann nun dort meine Bücher wunderbar in Szene setzen. Außerdem geht es auf Pinterest weniger um soziale Kontakte und Follower und liken als vielmehr um Produkte und Inhalte. Pins auf Pinterest sollen Interesse an meinen Geschichten und meiner Arbeit als Autor auslösen und Besucher zu meinen Büchern führen.

In den nächsten Tagen werde ich mir meine Aufzeichnungen zu CB5 ansehen und damit beginnen, sie zu ordnen. Sobald das Gerüst der neuen Geschichte steht, beginne ich mit dem Schreiben des Manuskripts. Wenn ich es bis zum Ende des Sommers fertig bekomme, schreibe ich weiter an „Der Duft des Regens, wenn er auf Staub fällt„. Dann erscheinen 2019 je ein neues Buch bei ACABUS und TWENTYSIX.
Zusätzlich trage ich mich mit dem Gedanken, zwei weitere Bände „Handbuch zur Rettung der Welt“ zu schreiben. Je einen widme ich Mila und Josh. Mal sehen, ob sich diese Idee bei mir durchsetzt. Wie es auch kommt, wir lesen uns …

Advertisements

Read Full Post »

Der “Trierische Volksfreund”, unsere regionale Tageszeitung mit einer Auflage von 260.000, hat am 11.03.2018 zur Neuerscheinung meines aktuellen Krimis „Christine Bernard – Die Legende vom bösen Wolf“ einen Hinweis veröffentlicht.
Herzlichen Dank an die Redaktion für die Unterstützung.

Jetzt den Artikel aus dem Trierischen Volksfreund vom 11.03.2018 lesen…

Jetzt den Artikel online auf volksfreund.de lesen…

Read Full Post »

Kein Bock auf die x-te Wiederholung von Ben Hur?

E-Book und Taschenbuch hier und überall wo es Bücher gibt.

Read Full Post »

Es wird kein einziges süßes Lämmchen gefressen. Versprochen.

E-Book und Taschenbuch hier und überall wo es Bücher gibt.

Read Full Post »

Krimi-Serie in mehreren Bänden. Der erste Band erschien 2015 im ACABUS-Verlag Hamburg. Es folgten weitere Bände jeweils im darauf folgenden Jahr. Alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden.

Christine Bernard (gesprochen Christin‘ Bernar‘) ist eine junge Kommissarin aus dem Kommissariat 1 (Todesermittlungen/Fahndung/Kriminaldauerdienst) der Kriminaldirektion Trier. Mutter Portugiesin, Vater Luxemburger.
Christine ist in Luxemburg geboren und in Deutschland aufgewachsen. Keine Geschwister. Seit Band 1 ist sie mit dem Cellisten Torben Heintz liiert. Sie spricht englisch, französisch und deutsch.
Ihr erster Einsatz erfolgte in dem Kriminalroman Atemlos – Von des Todes zarter Hand. Darin ließ sie sich aus privaten Gründen von der Kriminalinspektion Wittlich zur Kriminaldirektion Trier versetzen und ersetzte den verstorbenen Kollegen Hauptkommissar Horst Krieger. Die beiden Bände Atemlos – Beim Sterben ist jeder allein und Atemlos – Von des Todes zarter Hand bilden die Vorgeschichte zur Serie Christine Bernard.
Christine ist eine attraktive, kluge und mutige Frau. Empathisch, vorwärts strebend, manchmal ein wenig zu leichtsinnig, im Gegensatz zu ihren erfahrenen Kollegen den beiden Hauptkommissaren Torsten Kluge und Jörg Rottmann. Zum Team gehört auch die Polizeihauptmeisterin Tanja Rieger.

Im Rahmen der Handlung eines klassischen Kriminalromans in der Region Trier, Mosel, Hunsrück, Eifel und Luxemburg greift die Serie aktuelle Themen auf und bindet die soziale- und gesellschaftliche Situation ihrer Figuren ein. Nicht die Tat steht im Mittelpunkt der Geschichte, sondern die Menschen und wie ein Verbrechen auf sie einwirkt. Christine Bernard Romane sind spannend, unterhaltsam aber niemals banal. Intelligente Kriminalliteratur mit sympathischen Protagonisten.

Band 1

Band 2

Band 3

Band 4

Band 1

Band 2

Read Full Post »

Alle „Christine Bernard“-Fans wird es freuen. Die Krimis Atemlos 1+2 sind als überarbeitete Ausgaben bei Twentysix erschienen.

Wie alles begann! Die Vorgeschichte zur Serie „Christine Bernard“.

Atemlos – Beim Sterben ist jeder allein
Kriminalroman | 288 Seiten
2. überarbeitete Ausgabe

Anselm Jünger lebt zurückgezogen. Er ist freundlich, unscheinbar und still. Doch tief in ihm lauert eine tödliche Gefahr. Seine überaus niedrige Reizschwelle kombiniert mit einer unterentwickelten Fähigkeit zur normalen Konfliktbewältigung. Anselm Jünger ist ein psychopathischer Mörder. Intelligent, pragmatisch, eiskalt. Wer ihn kränkt, unhöflich oder unaufmerksam ist oder ihn zurückweist oder einfach nur sein grundsätzliches Missfallen auslöst, schwebt in größter Gefahr.
Allein die Prostituierte Anna Nowak hat Zugang zu diesem überaus verschlossenen Menschen und gefährlichen Psychopathen.
Ein einsamer Kommissar aus Trier jagt einen gefährlichen Serienmörder.

Taschenbuch (288 Seiten, ISBN: 978-3740744045)

eBook (ISBN: 978-3740774462)

 

Atemlos (2) – Von des Todes zarter Hand
Kriminalroman | 272 Seiten
2. überarbeitete Ausgabe

Die Geschichte von Anna Nowak und Anselm Jünger geht weiter.
Hauptkommissar Matheo Anderssons Vorgesetzte im Landeskriminalamt Mainz hatten sich unmissverständlich ausgedrückt. Sie wollten auf keinen Fall eine „Bonnie & Clyde-Geschichte“ daraus werden lassen. Deswegen schickten sie ihren besten Mann. Doch das flüchtende Verbrecherpärchen gerät völlig außer Kontrolle. Anna Nowak und Anselm Jünger ziehen auf ihrer wilden Flucht eine blutige Spur hinter sich her. Auch vor Geiselnahme schrecken sie nicht zurück. Dabei fällt ihnen Matheo Anderssons junge und unerfahrene Kollegin Christine Bernard in die Hände. Ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt.
Eine Ballade. Eine „Bonnie & Clyde-Geschichte“. Ein rasanter Krimi aus Trier.

Taschenbuch (272 Seiten, ISBN: 978-3740744564)

E-Book (ISBN: 978-3740774806)

Read Full Post »

Kriminalroman: Von der Angst und der Gier. Eine junge Kommissarin ermittelt unter Lämmern und Wölfen.

Ein feuchtkalter Morgen im Nebel. Menschliche Überreste in einem Wolfsgehege. Sind das blutrünstige Killer oder ist alles nur Mythos und diese brillanten Jäger und nächsten Verwandten unserer liebsten Haustiere sind harmlos?
Eine zweite Leiche mit Fraßspuren wird im Hochwald gefunden. Ist der über Jahrhunderte gefürchtete Angstgegner des Menschen wieder da und streift bereits auf der Suche nach Beute durch unsere Wälder? Ist er eine Gefahr oder ist der Mensch selbst des Menschen Wolf?
Kommissarin Christine Bernard ermittelt und stößt auf ihrer Suche nach einem Mörder auf ein Umfeld voller Vorbehalte geprägt von Mythen und Legenden.

buch-kaufen4Taschenbuch (296 Seiten, ISBN: 978-3862825660)

eBook (ISBN: 978-3862825684)

Hier gibt es eine Leseprobe: Die Legende lebt

 

Ebenfalls in dieser Reihe erschienen:

Read Full Post »

Older Posts »