Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Projekt’

Im Rahmen eines Projekts der Realschule Thalfang, Leute mit interessanten (coolen) Berufen vorzustellen, bat mich Laura (13) gestern um ein Interview, welches ich ihr natürlich gerne gegeben habe.
Mit ihrer freundlichen Genehmigung stelle ich es hier (abgetippt) mit einem Foto von uns beiden für meine Leser zur Verfügung.

Interview mit Laura

Lauras Interview mit einem Autor:

Laura: Guten Tag, Michael.
Guten Tag, Laura.

Wann und wo bist du geboren?
1962, in Düsseldorf.

Wo befindet sich dein Arbeitsplatz?
Ich arbeite im Wohnzimmer meiner Wohnung, in einer Schreibecke am Fenster.

Wie ist die Arbeitsumgebung?
Inspirierend, gemütlich. Natürliche Materialien, keine Kunststoffe.

Womit arbeitest du?
Mit einem Notebook, einem Wörterbuch, einem Internet-Lexikon, einem Synonym-Wörterbuch, einer Rechtschreibprüfung und Betalesern.

Was oder wen braucht man, um ein Buch zu veröffentlichen/schreiben?
Fantasie, Geduld, Fleiß, Fachberater, einen Verlag und man muss viel recherchieren.

Braucht man eine bestimmte Ausbildung, um Autor zu werden?
Nein, aber man sollte sich gut ausdrücken können. Die Leser müssen sich vorstellen können, was beschrieben wird. Man sollte einen guten Schreibstil haben.

Wie kommt man auf die Idee, ein Buch zu schreiben?
Ich schreibe Bücher, um den Menschen etwas mitzuteilen und sie zu unterhalten. Manchmal auch, weil man ein wichtiges Erlebnis hatte, dass man verarbeiten will.

Was für Bücher schreibst du?
Romane und Erzählungen.

Woher kommen die Ideen?
Eigene Erlebnisse oder solche von anderen Menschen vermischt mit Fantasie.

An welchem Buchprojekt arbeitest du im Moment?
Bis Jahresende soll ein Psychothriller erscheinen.

Worum geht es in dem neuen Buch?
Eine junge Kommissarin sucht nach einer vermissten Mutter und deren sechs Töchter. Nach tagelangen Verhören des auffälligen Ehemannes hat sie einen schrecklichen Verdacht.

So, das war’s. (lacht)
Gern geschehen. (Papa macht ein Foto)

Advertisements

Read Full Post »