Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Lorenzen’

Meine erste Lesung in der Region aus meinem neuen Krimi „Christine Bernard – Der unsichtbare Feind“ gestern Abend in der Buchhandlung Lorenzen in Hermeskeil hat mir wieder einmal sehr viel Freude bereitet. Tolles Publikum, ausgedehnte Fragestunde und sehr nette Kontakte. Vielen herzlichen Dank an alle Gäste und den Veranstalter. Hier sind die Bilder …

„Bücher sind Freunde, Bücher sind Lehrer“ Zahlreiche Leser waren diesem Motto gefolgt.

Diese Lesung war aus drei Kapiteln zusammengestellt und etwas länger, als sonst. Man sah es dem Autor an.

Immer wertvoll. Anschließende Fragestunde …

… und der entspannte Dialog mit den Gästen.

Darf auf keinen Fall fehlen. Obligatorisches Signieren.

(Info für Veranstalter: Wenn Sie auch einmal eine Lesung veranstalten möchten, gerne. Am Besten erreichen Sie mich via E-Mail. Klicken Sie hier und schreiben Sie mir.)

Read Full Post »

Veranlesungstaltungshinweis: Zur Veröffentlichung meines neuen Kriminalromans lese ich am Freitag den 21.04.2017 um 19:00 Uhr in der Buchhandlung Lorenzen in Hermeskeil.

Ich lese aus meinem soeben im acabus-Verlag erschienenen Kriminalroman “Christine Bernard – Der unsichtbare Feind”. Die Veranstaltung dauert etwa 60 Minuten. Der Eintritt ist frei. Wer sich Plätze reservieren möchte, kann bei mir oder in der Buchhandlung anrufen oder uns eine E-Mail  senden.

buchhandlung-lorenzenBuchhandlung Lorenzen
Langer Markt 14
54411 Hermeskeil
Telefon: 06503/980105
E-Mail: kontakt@buchhandlung-lorenzen.de

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste und einen unterhaltsamen Abend mit einem hoch aktuellen Fall der sympathischen Kommissarin aus Trier.

Christine Bernard – Der unsichtbare Feind
Kriminalroman | 300 Seiten

Sind es Terroristen, die das Leben der jungen Trierer Kommissarin mit hinterhältigen Cyberattacken bedrohen? Oder steckt ein Geheimdienst dahinter? Christine Bernard erhält Personenschutz. Plötzlich zieht das Landeskriminalamt die Ermittlungen an sich und sperrt ihre Ermittlungsakten. Computerspezialisten werden abgezogen. Beweismittel verschwinden. Wem kann Christine noch vertrauen? Wer ist dieser scheinbar übermächtige Gegner, und wo befindet er sich?

Ein Cyberkrimi über einen Kampf mit ungleichen Waffen im Zeitalter der Digitalisierung. Aktuell, verstörend, hochspannend.

(Info für Veranstalter: Wenn Sie auch einmal eine Lesung veranstalten möchten, gerne. Am Besten erreichen Sie mich via E-Mail. Klicken Sie hier und schreiben Sie mir.)

Read Full Post »

RuH-130416Cover-EisrosenkindDie Wochenzeitung „Rund um Hermeskeil“, eine Heimatzeitung für den Hochwald, hat einen Artikel in der Ausgabe vom 13.4.2016 veröffentlicht. Anlass war meine Lesung vom 07.04. aus „Christine Bernard – Das Eisrosenkind“ in der Buchhandlung Lorenzen in Hermeskeil.
Vielen Dank an die Redaktion.

Jetzt den Artikel aus „Rund um Hermeskeil“ vom 13.04.2016 lesen…

Read Full Post »

Meine Lesung gestern Abend aus meinem Kriminalroman „Christine Bernard – Das Eisrosenkind“ wurde ein durchweg gelungener Abend mit einem wunderbaren Publikum, bei dem ich mich noch einmal ganz herzlich bedanke. Es war bereits meine zweite Lesung in der Buchhandlung Lorenzen in Hermeskeil, und ich freue mich schon auf die nächste. Sehr ruhige Räumlichkeiten, angenehmes Ambiente und immer nette Gäste. Dazu ein professioneller Gastgeber. Dort fühlt man sich als Autor wohl. Hier sind die Bilder…

Das Plakat vom acabus-Verlag und der Stopper haben einen guten Job gemacht. Zahlreiche Gäste.

lesung-hmk-070416-1

Die Bücher waren auch pünktlich da. Dann kann es ja losgehen.

lesung-hmk-070416-2

Das Hermeskeiler Publikum. Wunderbar.

lesung-hmk-070416-3

Der Autor liest. Die Stimme hält durch. Trotz Erkältung.

lesung-hmk-070416-4

Auf die „Lesestunde“ folgt die Fragestunde. Obligatorisch, für ein interessiertes Publikum.

lesung-hmk-070416-5

Natürlich wird gerne signiert.

lesung-hmk-070416-6

Veranstalter und Autor mehr als zufrieden.

lesung-hmk-070416-7

(Info für Veranstalter: Wenn Sie auch einmal eine Lesung veranstalten möchten, gerne. Am Besten erreichen Sie mich via E-Mail. Klicken Sie hier und schreiben Sie mir.)

Read Full Post »

Veranlesungstaltungshinweis: Zur Veröffentlichung meines neuen Kriminalromans lese ich am Donnerstag den 07.04.2016 um 19:00 Uhr in der Buchhandlung Lorenzen in Hermeskeil.

Ich lese aus meinem soeben im acabus-Verlag erschienenen Kriminalroman “Christine Bernard – Das Eisrosenkind”. Die Veranstaltung dauert etwa 60 Minuten. Der Eintritt ist frei. Wer sich Plätze reservieren möchte, kann bei mir oder in der Buchhandlung anrufen oder uns eine E-Mail  senden.

buchhandlung-lorenzenBuchhandlung Lorenzen
Langer Markt 14
54411 Hermeskeil
Telefon: 06503/980105
E-Mail: kontakt@buchhandlung-lorenzen.de

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste und einen unterhaltsamen Abend mit einem weiteren spannenden Fall der sympathischen Kommissarin aus Trier.

Cover-EisrosenkindChristine Bernard – Das Eisrosenkind
Kriminalroman | 296 Seiten

Der Mensch glaubt, er hofft, und er irrt.
Ein eiskalter Morgen im März. Eine gefrorene Kinderleiche am Moselufer. Ist das die achtjährige Rosalia, nach der die Trierer Kriminalpolizei verzweifelt sucht? Ist sie im Nachtfrost erfroren oder verbirgt sich ein noch viel schrecklicheres Geheimnis hinter der Schönheit des Grauens?
Ein neuer spannender Fall voller Hoffnung, Glaube und Irrtum für Christine Bernard. Zum Buch…

(Info für Veranstalter: Wenn Sie auch einmal eine Lesung veranstalten möchten, gerne. Am Besten erreichen Sie mich via E-Mail. Klicken Sie hier und schreiben Sie mir.)

Read Full Post »

Notebook-1Neuigkeiten aus der Schreibstube: Letzter „Autor intern“ aus dem August. Wird mal wieder Zeit.

Der ACABUS-Verlag wird den nächsten „Christine Bernard“ in seinem Sommerprogramm 2016 veröffentlichen. Titel: Das Eisrosenkind. So viel darf ich schon verraten. Es gibt auch schon ein Cover. Für alle „Autor intern“-Leser hier die Vorschau:Cover-Eisrosenkind-200Während ich auf den Buchvertrag gewartet habe, war ich fleißig und habe „Herbstlicht(Arbeitstitel) geschrieben. Die Geschichte steht. Jetzt beginnt das Überarbeiten. Dann Übergabe an meine Beta-Leser. Ich hoffe, „Herbstlicht“ dieses Jahr meiner Agentur übergeben zu können.

Und da sind wir auch gleich schon bei einer weiteren Neuigkeit. Ich hatte meine Zusammenarbeit mit der Agentur Ashera hier ja bereits bekannt gegeben. Ich habe sehr ambitionierte Ziele und den Eindruck, dass die in der bisherigen Konfiguration nicht zu erreichen waren. Die Agentur soll meine Manuskripte Verlagen anbieten und mich bei meiner Arbeit unterstützen. Außerdem erhoffe ich mir einen Know-how-Transfer.
Ursprünglich war ich enttäuscht, dass die Agentur Schmidt & Abrahams in Speyer seinerzeit alle meine Manuskripte abgelehnt hatte und es somit nicht zu einer Zusammenarbeit kam. Die räumliche Nähe zur Agentur hätte ich sehr geschätzt.
Nun habe ich gelesen, dass diese Agentur ihre Arbeit eingestellt hat. Die Macht des Schicksals, kann ich nur sagen.

Für meinen diesjährigen Leseherbst habe ich das erste Mal in der Buchhandlung Lorenzen in Hermeskeil gelesen. Lesungen in Buchhandlungen werde ich jetzt öfter halten. Die nächste Lesung in einer Buchhandlung ist am 30.01.2016 in der Mayerschen Buchhandlung Interbook in Trier. Vollständiger Veranstaltungshinweis folgt.
Wenn auch diese Lesung gut läuft, könnte ich mir irgendwann mal eine Lesereise durch ausgewählte Filialen einer Buchhandelskette vorstellen.

Bis dahin lese ich noch einmal am 15.11.2015 im Hunsrückhaus. Vollständiger Veranstaltungshinweis folgt.
Katharina Kelling hat mir einen Wunsch erfüllt und wird zu meiner Lesung von „Moselblümchen“ auf ihrem Cello den Schwan spielen, aus dem „Karneval der Tiere“ von Camille Saint Saëns. Ich liebe dieses Stück, und es ist mir eine Freude und Ehre, dass Katharina eingewilligt hat.

Im September hatte ich mich wieder einmal zu einer Werbeaktion auf Facebook hinreißen lassen. Meine Erfahrung damit war wie immer. Entbehrlich. Trotz Anzeigenschaltung in mehr als 100 Facebook Gruppen (unglaublich aufwendig) mit zig-tausend Mitgliedern ist eine Wirkung auf Buchumsätze nicht auszumachen. Vielleicht verstehe ich aber diesen ganzen Social-Media-Zirkus auch nicht und mache irgendwas falsch. Auf jeden Fall ermüdet es mich. Ich würde gerne darauf verzichten.

Von Mitte November bis Anfang Januar wird es eine Preisaktion bei meinen E-Books geben. Ich denke an 1,99 Euro oder sogar 0,99 Euro. Mal sehen.
Bei BookRix ist man der Meinung, dass sich niedrigpreisige Bücher besser verkaufen. Ich bin gespannt.

Im Dezember wird der „Trierische Volksfreund“ drei von mir signierte Taschenbücher „Christine Bernard – Der Fall Siebenschön“ verlosen. Das wird die letzte Marketing-Aktion in diesem Jahr. Wenn das eine gute Erfahrung wird, mache ich dass dann jedes Jahr mit einem neu erschienenen Buch.

2016 möchte ich gerne zwei Manuskripte mit neuen Fällen für „Christine Bernard“ an ACABUS übergeben. Ist zu schaffen, wenn nichts Unerwartetes dazwischen kommt. Aber wie sagte Jonas Hartmann in meinem letzten Manuskript „Herbstlicht“ zu seiner Tochter: „Glaube nie, das Leben sei vorhersehbar.“

Read Full Post »

Meine erste Lesung aus „Christine Bernard – Der Fall Siebenschön“ in Hermeskeil in der Buchhandlung Lorenzen macht Lust auf mehr. Das Publikum, der Inhaber, Herr Lorenzen und ich waren uns einig, das wird wiederholt. Meine nächste Lesung dort wird die Vorstellung meines neuen Krimis aus meiner Reihe „Christine Bernard“ sein. Der neue Fall für die sympathische Kommissarin aus Trier erscheint 2016. Hier sind die Bilder von gestrigen Abend…

Buchpräsentation an zentraler Stelle.
lesung-hmk-221015-4

Lesung des in sich geschlossenen Kapitels „Die Verhaftung“ ca. 45 Minuten.
lesung-hmk-221015-2

Obligatorisch. Leserfragen an den Autor.
lesung-hmk-221015-3

Ein schöner Abend geht zu Ende. Beide zufrieden. Buchhändler Stefan Lorenzen und der Autor.
lesung-hmk-221015-1

(Info für Veranstalter: Wenn Sie auch einmal eine Lesung veranstalten möchten, gerne. Am Besten erreichen Sie mich via E-Mail. Klicken Sie hier und schreiben Sie mir.)

Read Full Post »

Older Posts »