Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Buchmesse’

Neuigkeiten aus der Schreibstube: Der letzte „Autor intern“ erschien im Januar. Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Aber, der neue „Bernard“ ist fertig. Das Manuskript liegt bereits beim Lektorat. Wenn alles glatt läuft, sollte CB4 im Frühjahr 2018 bei acabus erscheinen. Das Thema „Wölfe“ steht im Mittelpunkt. Kommissarin Bernard ermittelt im Umfeld eines Tierparks.

Nach langem Überlegen habe ich mich entschieden, mit meinen eigenen Veröffentlichungen von Createspace zu Twentysix zu wechseln. Den Anfang macht die 2. überarbeitete Ausgabe von „Das Leben und Sterben des Jason Wunderlich“ mit neuem Cover. Bald folgen meine Mystery-Erzählungen „Unheimliche Begegnungen – Aus der Zwischenwelt“ und drei bisher nicht veröffentlichte Romane.
Durch den Wechsel zu Twentysix sind alle meine Bücher auch ohne Verrenkungen im Bestellvorgang für Buchhändler über das Barsortiment erhältlich. Das erhöht die Sichtbarkeit und die Verbreitung und sorgt für eine leichte Verfügbarkeit. Meine Leser brauchen meine Taschenbücher also künftig nicht mehr online bestellen. Sie finden sie im Regal eines stationären Buchhändlers.

Zur Unterstützung meiner abschließenden Arbeiten am Manuskript nutze ich seit einigen Wochen „Papyrus Autor“. Die Funktionen zur Überarbeitung eines Textes gefallen mir gut. Trotzdem schreibe ich meine Manuskripte weiter mit Word, weil mir dessen Bedienung besser gefällt.

Ich hatte vor ein paar Tagen die Idee einer kleinen Buchmesse in Thalfang und habe erste Gespräche mit der Verbandsgemeinde geführt. Es würde mich freuen, wenn sich dieses Projekt umsetzen ließe. Ich werde über den Fortgang berichten.

Für CB5 habe ich bereits einen ersten Manuskriptentwurf angelegt. Der Rahmen der Geschichte arbeitet sich langsam heraus. Ein klein wenig „spooky“ könnte es werden.

Ein bisschen enttäuscht bin ich von CB3. „Christine Bernard – Der unsichtbare Feind“ bleibt hinter seinen Vorgängern zurück. Ich weiß nicht warum. Das Thema „Cyberkriminalität“ ist hoch aktuell, der Text hat Tempo, lediglich die Leiche fehlt und es gibt keinen Mörder. Zu gewagt für einen Krimi?
Demzufolge hängen an CB4 hohe Erwartungen. Es gibt auch wieder Leichen. Drückt mir die Daumen. Wir lesen uns.

Advertisements

Read Full Post »

Gestern auf der „Wortkunst“ in Mainz, einer regionalen Buchmesse für unabhängige Verlage. Treffen mit meiner Lektorin Laura Künstler vom acabus-Verlag und dem Verlagskollegen Sebastian Knell.

Eine Buchmesse in einer Kirche stattfinden zu lassen ist ein gute Idee. Werde das in meinem Heimatort einmal anregen. Und eine jährliche „Buchmesse Thalfang“ ist ohnehin längst überfällig.

Read Full Post »

Halbjahrestreffen der Buchbranche 2017. Literaturschaffende und begeisterte Leser (bin immer wieder überrascht, wie viele es davon noch gibt) pilgerten an diesem Wochenende nach Leipzig zur Messe. Ich auch. Falls wir uns verpasst haben, seid nicht traurig, im Oktober sehen wir uns ja in Frankfurt.
Ich habe endlich Uwe Gehrisch (Uwes Leselounge) persönlich kennengelernt und mich mit den acabus Verlags-Kollegen am Stand getroffen. Und wieder blieb zu wenig Zeit, aber so ist es ja immer. Hier sind die Bilder …

Ein neues Buch, ein cooler Messestand, super Wetter, Leserbesuche, Kontakte. Verleger und Autor zufrieden. So muss das …

Endlich mal wieder ein Treffen mit Autorin Bettina Münster. Vielleicht bald Verlagskollegen?

Diesmal hatte ich mehr Zeit für Halle 1. Ein absolutes Muss. Jedes Jahr. Auch wenn da jede Menge seltsame Wesen herumlaufen.

Das Alien war auch da. (Man achte auf den Preis!)

Wer gerade die 20.000 Euro für das Alien nicht dabei hatte, leistete sich vielleicht für 500 den Predator.

Read Full Post »

Nächstes Wochenende findet wieder die Leipziger Buchmesse statt. Ich werde am Samstag den 25.03. den ganzen Tag (11:00 – 18:00 Uhr) dort sein und natürlich den Stand des acabus-Verlags besuchen. Halle 2 Stand H325 (in der Nähe der Fantasy Leseinsel).
Ich freue mich auf zahlreiche Kontakte mit Kollegen und Lesern und natürlich auf den einen oder anderen gemeinsamen Kaffee.
Wer mich treffen möchte, kommt am besten zum Stand oder hinterlässt dort eine Nachricht. Ich kehre zwischen meinen Streifzügen immer wieder dorthin zurück.
Wir sehen uns …

Read Full Post »

acabus2017Neuigkeiten aus der Schreibstube: Bald geht es wieder los. Ein neuer Fall für die sympathische Kommissarin aus Trier. „Christine Bernard – Der unsichtbare Feind“ erscheint Anfang März. Auf Seite 17 des neuesten Programmkatalogs meines Verlags gibt es die ersten Infos zu meinem neuen Kriminalroman. Hier kann man den Katalog online einsehen.
Besonders über das sehr gelungene Cover habe ich mich gefreut. Es passt ganz wunderbar zum Titel.

Bis CB3 (für Arbeitstitel verschwende ich ungern Buchstaben 🙂 ) erscheint, arbeite ich, wie kann es auch anders sein, bereits an CB4. Wieder greife ich darin ein aktuelles Thema auf. Einer der Schauplätze der Geschichte wird der vor kurzem gegründete Nationalpark Hunsrück-Hochwald sein. 2018 soll der Roman erscheinen.
Zeitgleich überarbeite ich bis zum Frühjahr ein bereits fertig gestelltes Manuskript eines Science-fiction-Romans.

Im ersten Halbjahr 2017 gibt es zwei interessante Messen für mich. 04. – 05.3.2017 die „Kleine Buchmesse“ in Neckarsteinach und natürlich die Buchmesse Leipzig vom 23.03 – 26.03.2017. In Neckarsteinach findet am Sonntag den 5.3. um 16:00 Uhr meine erste Lesung dieses Jahres statt. Natürlich aus dem druckfrischen „Christine Bernard – Der unsichtbare Feind„. Weitere Lesetermine gebe ich zeitnah bekannt. Mit dabei auf jeden Fall wieder die Buchhandlung Lorenzen in Hermeskeil, das Café One in Thalfang und das Leseland Trierweiler.

Read Full Post »

Meine erste Signierstunde auf der Leipziger Buchmesse am Stand des acabus-Verlags Hamburg hat richtig Spaß gemacht. In Frankfurt war ich ja schon öfter, aber in Leipzig war ich das erste Mal, und es hat mir dort sehr gut gefallen. Im nächsten Jahr werde ich mir vor Ort eine Übernachtungsmöglichkeit suchen, um mehr Zeit zu haben. 1100 KM An- und Abreise lassen einem nicht genügend Zeit, für einen Messebesuch in dieser Größenordnung.
Besonders gefreut habe ich mich über das zahlreiche Publikum und die lieben Kollegen am Stand meines Verlages und natürlich über die Krimi-Leser, die sich für meine beiden Kriminalromane Christine Bernard – Das Eisrosenkind und Christine Bernard – Der Fall Siebenschön interessiert haben. Hier sind die Bilder…

Druckfrisch und ins rechte Licht gerückt. Meine Christine-Bernard-Krimis auf dem acabus-Stand.

lpzg16-1

Kollegin Jacqueline Roussety mit unserem gemeinsamen Verleger Björn Bedey vom acabus-Verlag.

lpzg16-2

Ein letztes Foto. Gleich geht es los.

lpzg16-3

Leserin im Gespräch mit dem Autor.

lpzg16-4

Zeit für Spionage in einem Werk des Kollegen Martin Suter.

lpzg16-5

Dass ich das noch erleben durfte. Anakin, Obi Wan und der Imperator.

lpzg16-6

(Info für Veranstalter: Wenn Sie auch einmal eine Lesung veranstalten möchten, gerne. Am Besten erreichen Sie mich via E-Mail. Klicken Sie hier und schreiben Sie mir.)

Read Full Post »

signierenAm Samstag den 19.03.2016 um 16:00 Uhr findet auf der Leipziger Buchmesse eine Signierstunde am Stand des acabus-Verlags, Halle 5, Stand D504 statt. Ich werde dort sein und gerne meine beiden Kriminalromane „Christine Bernard – Der Fall Siebenschön“ und „Christine Bernard – Das Eisrosenkind“ signieren und stehe auch gerne für Fragen zur Verfügung. Einfach nur mal einen Kaffee zusammen trinken geht natürlich auch. Ich freue mich auf Sie.

Cover-EisrosenkindChristine Bernard – Das Eisrosenkind

Der Mensch glaubt, er hofft, und er irrt.
Ein eiskalter Morgen im März. Eine gefrorene Kinderleiche am Moselufer. Ist das die achtjährige Rosalia, nach der die Trierer Kriminalpolizei verzweifelt sucht? Ist sie im Nachtfrost erfroren oder verbirgt sich ein noch viel schrecklicheres Geheimnis hinter der Schönheit des Grauens?
Ein neuer spannender Fall voller Hoffnung, Glaube und Irrtum für Christine Bernard.

Cover-Siebenschön-ACABUSChristine Bernard – Der Fall Siebenschön

Eine Frau, ihre sechs Töchter und ein verzweifelter Mann. Sieben Tage Verhör und ein schrecklicher Verdacht. Wo sind Andrea Schröder und ihre Kinder? Leben sie noch? Unter Einsatz ihres eigenen Lebens treibt eine junge Kommissarin der Trierer Polizei die Ermittlungen voran und versucht, einem psychisch auffälligen und gewalttätigen Sonderling die dringend benötigten Informationen abzuringen. Ein spannender Psychokrimi nicht nur für Genre-Fans.

Ich bin sehr gespannt auf Leipzig, denn ich war noch nie dort. Bisher habe ich vorzugsweise regionale Buchmessen besucht und die Frankfurter Buchmesse, auf der mein Verlag im Oktober dieses Jahres ebenfalls einen Stand haben wird.

(Info für Veranstalter: Wenn Sie auch einmal eine Lesung veranstalten möchten, gerne. Am Besten erreichen Sie mich via E-Mail. Klicken Sie hier und schreiben Sie mir.)

Read Full Post »

Older Posts »