Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Beim Sterben ist jeder allein’

muttertagNicht vergessen! Am 8. Mai ist Muttertag. Wer noch nach einer kleinen Aufmerksamkeit sucht… Bitte sehr:

Cover-EisrosenkindCover-Siebenschön-ACABUSMichael E. Vieten - Aus der ZwischenweltAtemlos - Beim Sterben ist jeder alleincover-atemlos2Michael E. Vieten - Das Leben und Sterben des Jason Wunderlichfrieden-finden

Advertisements

Read Full Post »

Cover-Atemlos1+2-200Ab sofort gibt es beide Atemlos Krimis von mir als E-Book-Doppelband zum Vorteilspreis. Der E-Book-Doppelband enthält die beiden Kriminalromane
Atemlos – Beim Sterben ist jeder allein
und
Atemlos – Von des Todes zarter Hand
in ungekürzter Ausgabe.

Der E-Book-Doppelband ist bei Amazon, Thalia, iTunes, Weltbild, Google Play, ebook.de und vielen anderen Onlineshops  erhältlich.

buch-kaufen4E-Book
(ISBN: 978-3-7368-6068-1)

Read Full Post »

audiolesungenTextproben aus meinen Büchern kann man ab sofort nicht nur lesen, sondern auch hören. Ich stelle zu jedem Buch eine Hörprobe zur Verfügung. Wer sich also lieber vorlesen lässt. Bitte sehr.

Als Audioformat habe ich mich für Youtube-Videos mit Standbild entschieden, weil diese Dateien mit den üblichen Web-Browsern problemlos abgespielt werden können und sie sich wunderbar in andere Web-Inhalte einbetten lassen.

Audiolesung aus: „Unheimliche Begegnungen – Aus der Zwischenwelt


Audiolesung aus: „Christine Bernard – Der Fall Siebenschön

Audiolesung aus: „Das Leben und Sterben des Jason Wunderlich

Audiolesung aus: „Atemlos – Beim Sterben ist jeder allein

Read Full Post »

Notebook-1Wieder einmal liegt mein letzter Beitrag „Autor intern“ eine Weile zurück. Mehr als zwei Monate. Leider nimmt das „Brötchenverdienen“ mehr Zeit in Anspruch, als es einem Künstlerleben gut tut. Also will ich nicht viel Zeit verlieren. Ab in die Schreibstube und schauen, was sich in der Zwischenzeit so getan hat.

Siebenschön (Arbeitstitel) ist fertig. Lektorat und Korrektorat laufen. Ich habe schon erste Entwürfe für ein Cover auf dem Tisch. Mit dem Versand des Exposés an Agenturen und Verlage warte ich, bis die Betaleser nichts mehr zu beanstanden haben.

Im Dezember gibt es mich mal wieder „life“ zu sehen und zu hören. Die Vorbereitungen für eine Lesung, abermals mit meiner wunderbaren Kollegin Bettina Münster, laufen. Wir lesen noch einmal in Ratingen. Ein Lyriker und ein Musiker werden ebenfalls Platz im Programm finden. Ich freue mich sehr auf diesen Termin. Bald kann ich mehr sagen. Dann läuft auch die Werbung an.

Das Stadtarchiv Trier hat mich angeschrieben. Man möchte je ein Exemplar meiner Taschenbücher haben. Sobald ich die Bücher abgeliefert habe, kann man sie in der Stadtbibliothek Trier auch ausleihen.

Der Pandion Verlag hat das Manuskript von „Atemlos…“ angefordert. Klar, dass ich ungeduldig auf die Rückmeldung warte. Herr, gib‘ mir Geduld, aber sofort.

Obwohl ich nie unvorsichtig war und aus beruflicher Erfahrung immer Datensicherungen meiner Dateien angelegt habe, gibt es einen Neuzugang in meiner EDV. Ein NAS-Server mit RAID1 kümmert sich künftig um meine Datensicherung. Ab sofort muss ich nicht mehr mit USB-Sticks, externen Festplatten oder CD-Brennern hantieren. Sehr komfortabel.

Anlässlich meines Geburtstages, wenn auch etwas verspätet, hatte ich eine Gratis Aktion mit der EBook-Serie „Das Leben und Sterben des Jason Wunderlich“ bei Amazon gestartet. Die Aktion war sehr erfolgreich, und ich habe eine wunderbare 5 Sterne Rezension erhalten. Vielen herzlichen Dank dafür, Martina.

Zu guter Letzt. Ein weiteres klassisches Medium hat mich wahrgenommen und über mich berichtet. Der Wochenspiegel reagierte auf eine Pressemitteilung von mir und berichtete in einem Artikel darüber, dass meine Bücher in der Gemeindebücherei Thalfang zur Ausleihe bereitstehen.

Kurz bevor ich diesen Beitrag beendet habe, fing es heftig zu regnen an. Ich liebe Regen und setze mich jetzt auf die Terrasse (überdacht, haha) und genieße das Schauspiel und die Abkühlung.

Read Full Post »

cover-atemlos-200Kriminalroman: Anselm Jünger lebt zurückgezogen. Er ist freundlich, unscheinbar und still. Der chronische Asthmatiker führt ein unauffälliges Leben. Von Kollegen und Nachbarn gleichsam geschätzt. Er sitzt gerne alleine in der Kirche, ist höflich, überaus höflich und zurückhaltend. Wer ihn bemerkt, empfindet so etwas wie Sympathie für ihn. Doch tief in ihm lauert eine tödliche Gefahr. Seine überaus niedrige Reizschwelle kombiniert mit der unterentwickelten Fähigkeit zur Konfliktbewältigung. Anselm Jünger ist ein psychopathischer Mörder. Intelligent, pragmatisch, eiskalt. Wer ihn kränkt, unhöflich oder unaufmerksam ist oder ihn zurückweist oder einfach nur sein grundsätzliches Missfallen auslöst, schwebt in größter Gefahr. Allein die Prostituierte Anna Nowak hat Zugang zu diesem überaus verschlossenen Menschen und gefährlichen Psychopathen.

Auf dem Schreibtisch der Mordkommission Trier liegen die Akten von vier Fällen. Die einzige Gemeinsamkeit ist, alle Opfer starben durch Ersticken, und es lässt sich weder ein Motiv noch ein Verdächtiger ermitteln. Der aus gesundheitlichen Gründen beurlaubte, aber überaus erfolgreiche Ermittler Hauptkommissar Krieger wird gebeten, sich die vier Fälle anzusehen und neue Ermittlungsansätze zu erarbeiten. Der übergewichtige Krieger soll seinem sportlichen aber wenig geschätzten Kollegen Rottmann zuarbeiten. Während Horst Krieger die Ratschläge der Polizeipsychologin und die Anweisungen seiner Ärztin ignoriert, frisst und säuft er sich dem Herztod entgegen. Doch er ist und bleibt ein brillanter Ermittler. Ein Denker. Dreißig Jahre Erfahrung im Polizeidienst arbeiten gegen den Serienmörder Anselm Jünger. Dann stehen sie sich gegenüber und wissen, nur einer von beiden wird sich danach irgendwo einen Kaffee bestellen.

Ein einsamer Kommissar jagt einen gefährlichen Serienmörder. „Atemlos – Beim Sterben ist jeder allein“ erzählt von unserer zunehmend gleichgültigen Gesellschaft und freudlos durchlebten Tagen. Es geht um verlorene Werte und Tugenden und unserer Sehnsucht danach, sie wieder zu erlangen.

buch-kaufen4Taschenbuch (262 Seiten, ISBN: 9781482616286)

eBook (ISBN: 978-3-7368-5593-9)

Das eBook ist in allen bekannten Online-Shops verfügbar. Das Taschenbuch wird auch im Regionalladen “Sinnessachen” im Hunsrückhaus auf dem Erbeskopf zum Kauf angeboten. In der Verbandsgemeindebücherei im „Haus der Begegnung“ und in der Stadtbibliothek-Trier kann es ausgeliehen werden.

Hier gibt es eine Leseprobe: Psychopathen nervt man nicht

Oder vorlesen lassen. Eine Hörprobe:

Update 30.01.2013 Der Buchtrailer zu “Atemlos – Beim Sterben ist jeder allein” ist fertig:

Read Full Post »