Feeds:
Beiträge
Kommentare

fbm2016-2Gestern Halle 3.0 Buchmesse Frankfurt 2016. Am Stand des acabus-Verlags mit meinem Verleger Björn Bedey und den wunderbaren Damen Daniela Sechtig, Programmleitung und Laura Künstler, Lektorat.
Meine liebe Kollegin Michaela Abresch war am Nachmittag am Stand und „Fabella“ von Buchzeiten fand sogar Zeit für ein gemeinsames Mittagsessen. Vielen herzlichen Dank an Euch für die anregenden Gespräche. Es war ein schöner Tag.

Ein großes Lob an die Stadt Frankfurt und die Messeleitung für eine reibungslose An- und Abreise und eine wieder einmal perfekte Organisation. So machen Messeaufenthalte Spaß.

Wir sehen uns im nächsten Jahr.

Buchmesse Frankfurt

fbm2016Es ist mal wieder so weit. Freitag den 21.10. werde ich den ganzen Tag (10:00 – 18:00 Uhr) auf der Frankfurter Buchmesse sein und  natürlich den Stand des acabus-Verlags besuchen. Halle 3.0. Stand C104.
Außerdem freue ich mich auf zahlreiche Kontakte zu Kollegen und den einen oder anderen gemeinsamen Kaffee.
Wer mich treffen möchte, kommt am besten zum Stand oder hinterlässt dort eine Nachricht. Ich kehre zwischen meinen Streifzügen immer wieder dorthin zurück.
Wir sehen uns …

cover-feind-200Erscheint Frühjahr 2017

Kriminalroman: Sind es Terroristen, die das Leben der jungen Trierer Kommissarin mit hinterhältigen Cyberattacken bedrohen? Oder steckt ein Geheimdienst dahinter? Christine Bernard erhält Personenschutz. Plötzlich zieht das Landeskriminalamt die Ermittlungen an sich und sperrt ihre Ermittlungsakten. Computerspezialisten werden abgezogen. Beweismittel verschwinden. Wem kann Christine noch vertrauen? Wer ist dieser scheinbar übermächtige Gegner, und wo befindet er sich?

Ein Cyberkrimi über einen Kampf mit ungleichen Waffen im Zeitalter der Digitalisierung. Aktuell, verstörend, hochspannend.

buch-kaufen4Taschenbuch (300 Seiten, ISBN: 978-3862824533)

E-Book (ASIN: folgt)

Ebenfalls in dieser Reihe erschienen:
Cover-EisrosenkindCover-Siebenschön-ACABUS

roll-upUnglaublich, wie schnell dieses erste Halbjahr vergangen ist. Erst der zweite „Autor intern“-Beitrag in diesem Jahr, und wir haben bereits August. Zwei Messetermine, drei Lesungen und die Leserunde bei Lovelybooks sind gut verlaufen. Letztere Dank der kräftigen Unterstützung durch meinen Verlag. Das Leser-Interesse war groß. 10 Bücher wurden verlost und  234 Beiträge wurden verfasst. Viele wunderbare Rezensionen gingen ein, über die ich mich wirklich sehr gefreut habe. Der Kontakt mit meinen Lesern war wie immer spannend und wertvoll. Schon in den nächsten „Christine Bernard“ (erscheint Frühjahr 2017) fließen einige Anregungen ein.

Im Anschluss an die Leserunde gab es eine E-Book-Aktion mit „Christine Bernard – Der Fall Siebenschön„. Bei Amazon kletterte das E-Book in die Top-100 in der Rubrik Kindle-Detektivinen. Ein weiterer Grund mich zu freuen.

Noch mehr Grund zur Freude hatte ich durch eine eher zufällige Entdeckung auf der Homepage meines Verlages. „Christine Bernard – Das Eisrosenkind“ wurde dort mit dem Zusatz „Bestseller“ versehen, was natürlich jedes Autorenherz höher schlagen lässt.

„Tobi“ hat Ende April bei Amazon eine Rezension gepostet, über die ich mich besonders gefreut habe, weil mein Herzenswerk „Das Leben und Sterben des Jason Wunderlich“ darin mit 5 von 5 Sternen bewertet wurde. Dieses für mich überaus wichtige Buch konnte bisher an den Erfolg meiner „Christine Bernard“-Reihe nicht anknüpfen. Ich gehe aber davon aus, dass sich das irgendwann ändern wird.

Weiter oben habe ich es schon erwähnt. Das Manuskript meines neuen „Bernards“ liegt beim Verlag. Der Covervorschlag des Verlags liegt mir bereits vor. Das Lektorat beginnt in den nächsten Wochen. Die Veröffentlichung ist im Frühjahrsprogramm von acabus geplant.

Das Foto links oben zeigt das neue Roll-up, zur Verfügung gestellt von meinem Verlag. Es kam diese Woche via Paketdienst und wird mich künftig auf meinen Lesungen begleiten.

 

Cover-Siebenschön-ACABUSVom 6.-19. Juli ist das E-Book meines Krimis „Christine Bernard – Der Fall Siebenschön“ bei den Amazon Kindle-Deals dabei. Ein günstiger Einstieg in die Serie um die sympathische Kommissarin aus Trier.

Eine Frau, ihre sechs Töchter und ein verzweifelter Mann. Sieben Tage Verhör und ein schrecklicher Verdacht. Wo sind Andrea Schröder und ihre Kinder? Leben sie noch?

Ein spannender Psychokrimi nicht nur für Genre-Fans.

wih-030616Cover-Eisrosenkind

Der “Hunsrücker Wochenspiegel” verlost in seinem Hochglanzmagazin „Wir im Hochwald“ derzeit 5 Exemplare meines Trier-Krimis “Christine Bernard – Das Eisrosenkind„. Mitmachen ist ganz einfach. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück und den Gewinnern spannende Unterhaltung beim Lesen.

Jetzt den Artikel aus der aktuellen Ausgabe von „Wir im Hochwald“ lesen …

Meine erste Lesung am Freitag im Leseland Trierweiler aus „Christine Bernard – Das Eisrosenkind“ war auch die erste Lesung in dieser Gemeinde- und Schulbibliothek überhaupt. Ich ging also gestern praktisch in Vorlage. Also war ich mir meiner Verantwortung bewusst und habe mir besonders viel Mühe gegeben.😀 Der Lohn war ein unterhaltsamer Abend vor zahlreichem Publikum und ein neuer Leseort, der optimale Bedingungen bietet.
Vielen Dank an meine wunderbaren Gäste und an die Veranstalterinnen, für die perfekte Organisation. Hier sind die Bilder …

Alle Bücher vom acabus-Verlag wie immer pünktlich eingetroffen.

lesung-trw-270516-1

Interessante Vorgespräche mit treuen Leserinnen.

lesung-trw-270516-2

Immer wieder schön zu erleben, wie viele Menschen sich für meine Bücher interessieren.

lesung-trw-270516-3

Ein ruhiger Raum, aufmerksame Gäste und ein dankbarer Autor.

lesung-trw-270516-4

Beliebt und selbstversändlich gerne. Die Signierstunde.

lesung-trw-270516-5

Mein erstes Geschenk am Ende einer Lesung! Und dazu noch meine Lieblingsrebsorte!

lesung-trw-270516-6

(Info für Veranstalter: Wenn Sie auch einmal eine Lesung veranstalten möchten, gerne. Am Besten erreichen Sie mich via E-Mail. Klicken Sie hier und schreiben Sie mir.)